Unsere ruhmreiche Vergangenheit

 

Beim Durchsuchen unserer Chronik waren wir selbst von den Socken, was wir schon alles auf die Beine gestellt haben...

 

 

 

 

 

 

 

2020 Große Erwartungen - Great Expectations

 

Die Theatergruppe „Die Pampelmusen“ und GV tun sich zusammen, um „Great Expectations“ von Charles Dickens gemeinsam in Szene zu setzen.

 

 

 

 

2019 Tatoat

 

GV mit einer eigenen Krimiproduktion. Die Chorprobe hat schon begonnen, da trifft die Information ein, dass der treulose Mann einer Chorsängerin gerade ermordet worden ist. Ein lustiges Spektakel beginnt. Findet die Polizei den Mörder? Unterstützt wird GV von einigen Mitgliedern der Theatergruppe Siegsdorf.

 

 

 

 

 

2019 Sehnsucht aller Völker

 

In zwei Konzerten in TS Hl.Kreuz und in Waging zelebriert GV das erste wirkliche Dreikönigskonzert: Gäste bei diesem besonderen Event sind drei „Könige“ aus drei verschiedenen Erdteilen: Seydou Ba aus dem Senegal (Djembe und Gesang), Freddy Herbas aus Bolivien (Flöten, Gitarre und Gesang) und George Naser aus Syrien (Oud) . Mit dabei aus dem Bayernland: GV und der VokalExpress Teisendorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

2018 Benefiz im Bahnhof

 

Zugunsten einer Schule in Uganda singt GV 2570.- Euro frech, bissig und charmant in zwei Konzerten in der Traunsteiner Bahnhofshalle ein. Ein buntes Sammelsurium aus der Repertoirekiste des Chores bringt eine Superstimmung.

 

 

 

2018 Kuenburgsaal, Salzburg

 

Im Rahmen der „Langen Nacht der Chöre“ in Salzburg präsentiert GV das Spectaculum „Titanic“ aus der Reihe „Kurz und schmerzlos - Klassiker im Schnelldurchgang“. Eine bemerkenswerte Uraufführung.

 

 

2018 333. Geburtstag von Johann Sebastian Bach

 

Barockmusik - eigentlich nicht unser Metier. Wir warten zu Ehren des großen Meisters mit einer recht schrägen Show auf, Asterix und Obelix führen durchs Programm, es gibt viel Wissenswertes aus Bachs Biographie zu erfahren. Musikalisch ist es ein weitgespannter Bogen: Bach´sche Gamben- und Flötensonaten, wir und eine extra zusammengestellte Band (2 verstärkte Geigen, Tenorsax, Trompete, Schlagzeug und Klavier). Höhepunkt des Abends: Bachs Doppelkonzert für zwei Violinen in einer Rockversion mündet in „Happy Birthday“. Kuchen für alle!

 

 

 

 

 

 

2017 Tango - für Chor, Bandoneon und Streichquintett

 

Südamerikanische Musik vom Feinsten! GV zaubert mit eigenen Arrangements und dem gewohnten Elan ein Konzert der Extraklasse auf die Bühne. Verschiedene Stile von Tango bis Salsa. Mit dem Ensemble „Soltango“ hören wir die fein austarierten Arrangements aus der Hand des Chefs.

 

 

 

 2017 GV ungeschnitten

Giovedi Vocale wurde im Oktober 18 Jahre! Das muss gefeiert werden. Etwas verspätet aber doch. Für geladene Gäste zeigen wir Bilder und Filmausschnitte aus unserer, bis dahin ruhmreichen Vergangenheit, incl. Requsititen-Sonderausstellung :

 

 

 

 

 

 

 

 

2017 Tango a cappella und so...

 

Schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das spätere große Konzert mit Orchester: Einige Facetten südamerikanischer Musik, melancholisch Schmachtendes und Witziges aus dem Repertoire von GV: „El ultimo café“, „Auf immer und ewig“ etc. Der Erlös der 3 Konzerte in geht nach Ecuador in die Arbeit von Pater Martin Schlachtbauer.

 

 

 

 

2016 Lange Nacht der Chöre Salzburg

 

Trotzdem die letzte Probe absolut in die Hose geht und wir lange diskutieren, ob wir es wagen sollen, schreiten wir zur Uraufführung des „Kurz und schmerzlos“-Klassikers „Psycho“. Klappt super. Auch die anderen Stücke kommen super an - der etwas andere Chor bei dieser Veranstaltung.

 

2015 Jazzualdo falls in love

 

Da wir eigentlich immer nur witzige Sachen, aber nie Balladen - geschweige denn Liebeslieder - im Programm haben, legen wir ein Sentimental-Special auf. Naja, auch nicht immer ganz ernsthaft. Glanzpunkte des Abends: Das Kettensägen-Solo bei „Nothing´s gonna change my love for you“ und vor allem Edis unglaubliche Weißbier-Einlage bei „You are so beautiful“.

 

 

 

 

 

2014 3x der Schweinachtsmann

 

In einem Aufführungsmarathon führen wir dreimal hintereinander am selben Nachmittag den Schweinachtsmann in Petting, Teisendorf und Traunstein auf. Alles eng getaktet und durchgeplant.

 

 

 

2014 O magnum mysterium

 

Chormusik zur Weihnachtszeit mit Saxophon. Josef Ramelsberger improvisiert über unseren Gesang. Generalprobe in der JVA Bernau.

 

 

 

2014 Lange Nacht der Chöre Salzburg

 

Unser Erster Auftritt beim salzburger Chor-Event, mit kleiner Mannschaft und Hackebeil!

 

 

 

2013 Kille Kille - gesammelte Bosheiten

 

Andere sammeln Briefmarken, wir sammeln Bosheiten: Ein Konzert, bei dem wir in unserem Element sind! Für dieses Programm entstehen Songs wie „Der Brief von dir“, „GEZ“, „Sir Duke im Bayernland“. Der ganze Chor großartig, alle sind voll bei der Sache…!

 

 

 

weeeeeeeed

 

 

 

 

 

2012 John Rutter, Magnificat

 

Zusammen mit dem Jugendsinfonieorchester des Landkreises TS und dem VokalExpress Teisendorf singen wir das Magnificat von John Rutter.

 

 

 

 

2012 A-cappella-Nacht Traunstein

 

Extra für dieses Freiluftkonzert auf dem neu-umbenannten Papst-Benedikt-Platz in Traunstein geschrieben: „Tango benedicti“ (Tango corrupti). Die Tante vom Traunsteiner Tagblatt hat wahrscheinlich nicht richtig zugehört und schreibt später in der Zeitungskritik, wir hätten eine „Hommage auf den berühmten Sohn der Stadt“ gesungen. Grmmlgrmpf! Schwamm drüber, lustig war´s trotzdem. Beteiligt sind außer uns noch der VokalExpress Teisendorf, der Schulchor des CHG und der Chiemgauchor.

 

 

2012 Von Mooreichen & moreLeichen

 

Englischer Humor für Chor a cappella. Tolle Chormusik (Umarbeitungen der british Folksongs der Kings Singers). Zu Beginn der 2. Hälfte hat sich der Chorleiter im geschlossenen Sarg reingetragen lassen. Toll auch die Renaissance-Story mit den „3 Raben!“ von Thomas Ravenscroft. Weil die Akustik in der Klosterkirche so enorm war, haben wir alle von zuhause Teppiche mitgebracht und einen Riesenvorhang aus der Kirche aufgehängt.

 

 

 

 

 

2012 Canti Di Natale

 

Ein ganzes Gottesdienst-Programm mit Italienischen Weihnachtsliedern. Sehr stimmungsvoll!

 

 

 

 

2011 Jetzt schlägt´s 13!

 

Runde Geburtstage sind doof und meistens auch langweilig. Deshalb haben wir unser 13-Jähriges gefeiert. Mit extra gedrehten Filmen, u.a. ein Stummfilm mit Tortenschlacht und allem, was dazugehört. Endlich mal eine Feier ohne Grußworte. Der Tag der Filmaufnahmen war gigantisch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2010 Die Pille für den Mann

 

Grandiose Show zum Thema Fußball. Schon beim Opener muss Frau Dr. Dr. Tina Tina Schnell ganz schnell einen Fußballfan operieren. Was die da alles aus seinem Bauch holt…! Der Opener (Wo sind Männer völlig in ihrem Element, werden nicht von ihren Ehefrauen gegängelt…) gewinnt bei der Aufführung im Knast in Bernau nochmal eine völlig neue Bedeutung.

 

 

 

 

 

 

2009 Lange Nacht der offenen Kirchen in Traunstein

 

Chormusik für Saxophon und Chor mit Josef Ramelsberger am Saxophon. Renaissance-Musik in neuem Klanggewand. Sehr stimmungsvoll.

 

 

 

 

2008 Blaumänner

 

Geburtstagskonzert für den Männerchor Teisendorf (gegründet 1908!) zum 100-sten! Wir gehen der Frage nach, warum Männer in einem Männerchor singen. Der Blaumann steht für typisch Männliches: Werkeln und Saufen… Die Herren aus Teisendorf sind ehrlich sehr gerührt ob dieses tollen Ständchens.

 

 

 

 

2008 Jukebox

 

Aula der Berufsfachschule für Musik in Altötting: Wir präsentieren einen Mix aus unseren besten Liedern, unser Auftritt wird enthusiastisch aufgenommen und verschafft uns in der Folge sogar die Einladung zu unserem ersten Auslandsauftritt: Eine Geburtstagsfeier in Braunau. Naja, Braunau ist nicht New York. Aber man kennt es.

 

 

 

 

2008 Festival Of Nine Lessons And Carols

 

Weihnachtliche Abendmusik nach anglikanischer Tradition. Eigens arrangierte Stücke für Chor, Klarinette und Streichquintett. Weihnachten ist’s, wenn’s shephard.

 

 

 

2007 Ein bisschen Hardchor

 

Stücke wie „Lauch“ oder „Dr. Sommer“ inspirieren uns zu einem nicht immer ganz jugendfreien Programm. Auch kulinarisch tut sich was: Wir machen eine „Lauchpause“. Unser erstes Konzert „A-capella“

 

 

 

 

 

 

2006 A joyful celebration

 

Gospelkonzert zusammen mit Rhythm´n Church aus Kammer. U. a. Funkversion des Halleluja von Händel. Wir haben 5.- Euro Eintritt genommen, trotz Band (4 Bläser, Bass Schlagzeug, Klavier) und allem.

 

 

 

 

 

2005 Josef

 

Unser erstes Konzert mit einem thematischen roten Faden. Allerdings standen die Lieder schon vorher fest. Unsere Kreativteam hat um die Lieder eine nette Story um den bedeutungslosen Helden Josef und seine glücklosen Liebesbemühungen geschrieben. Wegweisende Aufführungen in Inzell (spärlich beleuchteter Keller der „Inzeller Dorfstuben“) und Trostberg (gut gewählter Termin: WM-Spiel Deutschland und den 3. Platz, weniger Zuschauer als Sänger!). Der Durchbruch ließ noch au sich warten.

 

 

 

2003 Sparz

 

Ein bisschen Sparz muss sein. Das ist DAS Konzert, das alle lieben. Aller Anfang war schwer. Selbstgefärbte Hemden, Mords-Choreographie für „I got rhythm“. Auch echte Männer haben sich - wenn auch nur alibimäßig - bewegt, wie das Video bezeugt. Wir haben alle Songs gesungen (12!), die wir bis dahin in 5 Jahren gelernt haben. Riesenchor. Hinterher die Entscheidung: Aufhören oder Kettensäge…